Region: Illertissen|Babenhausen

Coronavirus: 93 Neuinfektionen im Landkreis Neu-Ulm

Das Gesundheitsamt des Landkreises Neu-Ulm bestätigte am Montag 93 weitere Infektionen mit dem Coronavirus. Auch in drei Asylunterkünften in Illertissen und Neu-Ulm habe man Infektionen feststellen können.

Für den Landkreis Neu-Ulm meldet das Gesundheitsamt am Montag 93 Neuinfektionen.

Insgesamt wurden somit seit Pandemiebeginn 3246 Personen im Kreis Neu-Ulm positiv auf das neuartige Coronavirus getestet. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt derzeit bei 239,7 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und es befinden sich aktuell noch 485 bestätigte Corona-Fälle in Quarantäne. Bisher sind im Landkreisgebiet 39 Personen an oder mit Covid-19 verstorben.

Infektionsfälle in den Asylunterkünften in Illertissen und Neu-Ulm

Laut Informationen des Landratsamts wurden aktuell auch Infektionsfälle in Asylunterkünften registriert. Demnach wurde jeweils ein bestätigter Fall in zwei Asylunterkünften in Illertissen und ein Fall Neu-Ulm gemeldet. Entsprechende Reihentestungen seien veranlasst worden. Die Indexfälle wurden in separaten Wohnungen, die für solche Fälle vorgesehen sind, außerhalb der Flüchtlingsunterkünfte untergebracht. In der Unterkunft in Illertissen befänden sich in einer Einrichtung elf Kontaktpersonen der Kategorie eins sowie sechs Kontaktpersonen der Kategorie eins in der weiteren Unterkunft in Quarantäne. Die Kontaktpersonen habe man jeweils in einem Stockwerk untergebracht.

Die genaue Anzahl der betroffenen Kontaktpersonen in der Unterkunft in Neu-Ulm müsse erst noch ermittelt werden. Die Versorgung der betroffenen Personen mit Lebensmitteln und allem Notwendigen habe man über das Landratsamt Neu-Ulm mit Unterstützung der Helferkreise sichergestellt. "Zudem wurde ein Sicherheitsdienst engagiert", so die Mitteilung des Landratsamts. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X