Region: Illertissen|Babenhausen

Bundestagswahl 2021: Wer sind die Kandidaten für den Wahlkreis Neu-Ulm und Günzburg

Wer schafft den Einzug? Deutschland wählt am 26. September einen neuen Bundestag. Für den Wahlkreis 255 Neu-Ulm und Günzburg bewerben sich insgesamt 13 Kandidaten um den Einzug über ein Direktmandat.

Deutschland wählt am 26. September einen neuen Bundestag. Für den Wahlkreis 255 für die Landkreise Günzburg und Neu-Ulm sowie die Gemeinden Babenhausen, Boos, Breitenbrunn, Egg an der Günz, Erkheim, Fellheim, Heimertingen, Kammlach, Kettershausen, Kirchhaslach, Lauben, Niederrieden, Oberrieden, Oberschönegg, Pfaffenhausen, Pleß, Salgen, Westerheim und Winterrieden des Landkreises Unterallgäu bewerben sich insgesamt 13 Kandidaten um den Einzug über ein Direktmandat. Die StaZ hat sich sechs Kandidaten rausgepickt und sie nach den wichtigsten Themen befragt.

Zur Bundestagswahl bewerben sich im Wahlkreis 255 Neu-Ulm folgende Personen als Direktkandidaten um ein Bundestagsmandat

•Alexander Engelhard, CSU

•Karl Heinz Brunner, SPD

•Ekin Deligöz, Bündnis 90/Die Grünen

•Anke Hillmann-Richter, FDP

•Gerd Michael Mannen, AfD

•Xaver Merk, Die Linke

•Philipp Meier, Piraten

•Daniel Mayer, Freie Wähler

•Krimhilde Marianne Dornach, ÖDP

•Bastian Thomas Röhm, Tierschutzpartei

•Florian Lipp, Volt

•Roman Albrecht, Die Basis

•Daniel Langhans als Einzelbewerber

Drei Fragen – Drei Antworten

Zu drei Fragestellungen aus der Redaktion sollten die Direktkandidaten Stellung beziehen. Das sind ihre Antworten.

Alexander Engelhard (CSU) – Stabilität und Gesamtkonzept

Was ist das wichtigste Vorhaben für Ihren Wahlkreis, das Sie in der neuen Legislaturperiode angehen wollen?

Alexander Engelhard: Die ganze Region profitiert sicher am meisten von den zügigen Umsetzungen des Regio-S-Bahn-Konzepts. Gemeinsam mit einem sehr guten ÖPNV leisten wir gleichzeitig einen starken Beitrag zum Klimaschutz.

Wer ist der beste Kanzler/die beste Kanzlerin für Deutschland und warum?

Engelhard: Wichtig für Bayern ist vor allem eine starke CSU. Wir stehen für Stabilität und nehmen gleichzeitig die Herausforderungen der Zukunft an. Wir stehen nicht nur für ein Thema, sondern haben ein schlüssiges Gesamtkonzept.

Was ist für Sie das wichtigste bundespolitische Thema der kommenden Legislaturperiode und warum?

Engelhard: Die Menschen für den Klimaschutz als Vorteil für uns zu begeistern. Mit neuen Technologien und effizienteren Wirkungsgraden können wir unseren Beitrag leisten, wirtschaftlich stark bleiben und weltweit was bewegen.

Karl Heinz Brunner (SPD) – Solidarisch auf allen Schultern

Was ist das wichtigste Vorhaben für Ihren Wahlkreis, das Sie in der neuen Legislaturperiode angehen wollen?

Karl Heinz Brunner: Die Erweiterung und den Ausbau der Regional-S-Bahn- Linien auf die gesamte Region einschließlich des Landkreises Günzburg.

Wer ist der beste Kanzler/die beste Kanzlerin für Deutschland und warum?

Brunner: Olaf Scholz, nur er kann die großen Zukunftsaufgaben wie den Klimawandel, die Digitalisierung und eine gute Gesundheitsversorgung mit aller Kraft anpacken.

Was ist für Sie das wichtigste bundespolitische Thema der kommenden Legislaturperiode und warum?

Brunner: Sicherheit und eine gute Alters-, Pflege- und Krankenvorsorge, das System muss solidarisch auf alle Schultern neu aufgestellt werden.

Ekin Deligöz (Grüne) – Entschlossen für das Klima handeln

Was ist das wichtigste Vorhaben für Ihren Wahlkreis, das Sie in der neuen Legislaturperiode angehen wollen?

Ekin Deligöz: Gerade in einer wachsenden Wirtschaftsregion ist es wichtig den Umbau der Wirtschaft und Landwirtschaft nachhaltig zu gestalten. Dazu gehören der Ausbau der erneuerbaren Energien, technologischer Fortschritt als Innovationsmotor, um den Landschafts- und Umweltschutz voranzubringen. Damit unsere Region auch in Zukunft lebenswert bleibt.

Wer ist der beste Kanzler/die beste Kanzlerin für Deutschland und warum?

Deligöz: Annalena Baerbock. Sie steht für eine Partei, die wirklich und authentisch etwas bewegen und voranbringen will: im Klimaschutz, bei sozialer Gerechtigkeit und für den Zusammenhalt in der Gesellschaft, statt Hass und Hetze.

Was ist für Sie das wichtigste bundespolitische Thema der kommenden Legislaturperiode und warum?

Deligöz: Genauso ehrgeizig wie wir versuchen die Pandemie in Griff zu bekommen, müssen wir die Klimakrise angehen. Dieser Sommer zeigt uns wieder: Hochwasser, Waldbrände, Hitzewellen. Wir müssen jetzt und entschlossen handeln, damit wir das erhalten, was uns erhält: unseren Planeten.

Anke Hillmann-Richter (FDP) – Finanzierung der Renten

Was ist das wichtigste Vorhaben für Ihren Wahlkreis, das Sie in der neuen Legislaturperiode angehen wollen?

Anke Hillmann-Richter: Bisher gibt es in meinem Wahlkreis 255 kein Abgeordnetenbüro der FDP. Für die Bürgerinnen und Bürger möchte ich als Ansprechpartnerin vor Ort sein und an verschiedenen Standorten für Sprechstunden erreichbar sein. Die kleinen und mittelständischen Unternehmen unserer Region brauchen digitale Lösungen und Investitionssicherheit.

Wer ist der beste Kanzler/die beste Kanzlerin für Deutschland und warum?

Hillmann-Richter: Die Freien Demokraten haben sich für keine/n eigene/n Kanzlerkandidaten/in entschieden. Eine Präferenz werden Sie von mir nicht erhalten.

Was ist für Sie das wichtigste bundespolitische Thema der kommenden Legislaturperiode und warum?

Hillmann-Richter: Mein Herz schlägt für die Sozialpolitik und hier möchte ich mich in den kommenden Jahren engagieren. Die Finanzierbarkeit der Rentenversicherung ist ein großes Anliegen. Die Idee der gesetzlichen Aktienrente wäre ein Lösungsansatz.

Xaver Merk (Linke) – Vermögenssteuer und Spitzensteuersatz

Was ist das wichtigste Vorhaben für Ihren Wahlkreis, das Sie in der neuen Legislaturperiode angehen wollen?

Xaver Merk: Die Benachteiligung der Kinder, durch Armut (Hartz IV muss weg), durch Corona (fehlende Ausstattung der Klassenräume, Ausfall von Schulstunden, fehlende Technik für Homeschooling), Kosten der Schulbildung (eine Einschulung kostet mindestens 200 Euro und wird nicht ersetzt).

Wer ist der beste Kanzler/die beste Kanzlerin für Deutschland und warum?

Merk: Gregor Gysi ist kompetent, erfahren, Moderator und trotzdem entscheidungsfest.

Was ist für Sie das wichtigste bundespolitische Thema der kommenden Legislaturperiode und warum?

Merk: Bezahlung der Corona-Kosten nach finanzieller Leistungsmöglichkeit und durch Abschöpfung der coronabedingten Gewinnsteigerungen. Vermögensabgabe und Vermögenssteuer plus höherer Spitzensteuersatz sind die Stichworte für die kommende Legislaturperiode.

Daniel Mayer (FW) – Mietpreise contra Wohnungsbau

Was ist das wichtigste Vorhaben für Ihren Wahlkreis, das Sie in der neuen Legislaturperiode angehen wollen?

Daniel Mayer: Die steigenden Mietpreise (vor allem im Landkreis Neu-Ulm, aber mittlerweile auch in den anderen Landkreisen des Wahlkreises) stellen viele Familien vor ein echtes Problem. Durch sinnvollen Wohnungsbau und entsprechende Unterstützung muss hier nachgeholfen werden.

Wer ist der beste Kanzler/die beste Kanzlerin für Deutschland und warum?

Mayer: Hubert Aiwanger – wir brauchen einen Kanzler mit Profil, der sich für die Interessen der Bürger:innen einsetzt und diese auch auf der großen Bühne vertritt, und kein Fähnchen im Wind ist. Er müsste vielleicht an seinem Dialekt arbeiten ...

Was ist für Sie das wichtigste bundespolitische Thema der kommenden Legislaturperiode und warum?

Mayer: Die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie mit anderen Kernthemen wie Umwelt- und Naturschutz, die nicht weiter auf dem Abstellgleis bleiben dürfen, unter einen Hut zu bekommen wird die Mammutaufgabe der nächsten Legislaturperiode.

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X