Region: Augsburger Land

Jobbörse Neusäß und Kinderkulturkalender: Jugendkulturhaus Stereoton blickt positiv in die Zukunft

Freie Mitarbeiterin Jutta Kaiser aus Neusäß
Die Arbeit des Leiters des Jugendkulturhauses Stereoton in Neuäß, Markus Bzduch, findet derzeit hinsichtlich der Planungen für Jobbörse und Jugendkulturkalender weitgehend am PC statt.

Angebot

Positiv denken, das ist das Beste, um Jugendliche auf das Berufsleben vorzubereiten. Da ist sich der Leiter des Jugendkulturhauses Stereoton, Markus Bzduch, sicher. Er bereitet derzeit die Neusässer Jobbörse, die im Februar 2021stattfinden wird, vor. Diese wird aber in anderer Form als gewohnt angeboten werden müssen, in einer Zeit, in der die Begegnung vieler Menschen nicht sinnvoll ist.

„Zwar ist persönlicher Kontakt eigentlich die Grundlage der Jobbörse, vorausschauend auf den kommenden Februar 2021 wird dies nicht möglich sein“, erklärt Bzduch. Somit gelte es, andere Wege zu gehen. Er wird diesmal eine Broschüre anbieten, in der die überwiegend Neusässer Firmen, die immer vertreten waren, zusammengefasst sein werden. Die Schulabgänger sollen so umfassende Informationen zu den gewünschten Berufen sowie den Möglichkeiten, die ihnen die jeweiligen Firmen anbieten können, erhalten. „Dabei können sich Firmen, die noch nicht bei der Jobbörse dabei waren, gerne noch melden“, lädt Bzduch ein.

Am Freitag, 12. Februar 2021, dem eigentlich geplanten Tag der Jobbörse, können zusätzliche Online-Angebote abgerufen werden. So können die Jugendliche, die sich noch unsicher fühlen, mittels eines Onlinegesprächs mit einer Referentin in Kontakt treten und verschiedene Fragen abklären. Etwa hinsichtlich aktueller Bewerbungstrends. So hat die klassische Bewerbungsmappe bereits an Bedeutung verloren, denn digitale Bewerbungstechniken bieten Bewerbern wie Unternehmen Zeit-, Bearbeitungs- und Kostenvorteile. Auch die Handwerkskammer und die Agentur für Arbeit werden online unterstützen und beraten.

Die Info-Broschüre wird zu gegebener Zeit in den Schulen verteilt. Bzduch macht dabei aufmerksam, dass die Online-Angebote am Nachmittag stattfinden werden, damit jeder Schüler die Möglichkeit hat, dabei zu sein.

Qualität und Zuverlässigkeit

Positiv denken will der Leiter des Jugendkulturhauses auch hinsichtlich der Angebote für die jüngeren Besucher des Stereotons. Somit ist er auch bereits mitten in der Planung für den Kinderkulturkalender 2021. Dabei hofft er, zuverlässiger sein zu können, als es in diesem Jahr war. „Es ist mir wichtig, dass alles, was ich anbiete auch stattfindet. Unsere Stärke und Konzept sind gute Qualität und Zuverlässigkeit. Leider war das dieses Jahr nicht so möglich“. Das Programm soll im Februar erscheinen.

Wieder dabei sein werden altbewährte und beliebte Dinge, ähnlich wie auch im Ferienprogramm verfahren wird. „Kurse wiederholen sich dann, wenn sie besonders gut ankommen und viele Interessen abgedeckt werden“, erklärt Bzduch. Besonders freut er sich aber auf ein besonderes Angebot, die Mulitivisions-Show „Abenteuer Kanada“ von Janosch Hagen. Bei allen Angeboten wird hinsichtlich der Gruppengröße selbstverständlich auf die entsprechenden Vorgaben hinsichtlich Corona reagiert. „Bei sechs bis acht Kindern können wir aber den Abstand gut wahren“, so Bzduch.

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X