Region: Augsburger Land

Naturbelassene Gärten gesucht: Verein bittet um Plätze für überwinterte Igel

Die überwinterten Igel sollen nun im Frühjahr wieder ausgewildert werden. Dafür sucht der Verein Igelhilfe naturbelassene Gärten.

Die Igelhilfe Schwaben sucht für ihre überwinterten Igel aktuell Tierfreunde mit naturbelassenen Gärten, die bereit sind, eines der Tiere bei sich auszuwildern. Bevorzugt werden Gärten in ländlicher Gegend und abseits vielbefahrener Straßen gesucht.

Da die Igel als Insektenfresser immer schwieriger Nahrung finden, sei es hilfreich, im Garten eine Futterstelle einzurichten und eine Schale Wasser aufzustellen, erklärt Hannelore Pentenrieder vom Verein Igelhilfe Schwaben. Als Futter komme Hunde- oder Katzenfutter sowie Igeltrockenfutter in Frage. Als Unterschlupf im Garten könnten Hecken, dichtes Gebüsch, Hohlräume unter Gartenhäuschen oder Komposthaufen dienen, damit sich die Tiere verstecken können. Wichtig sei zudem, dass die Igel von Garten zu Garten laufen könnten und nicht durch bodentiefe Zäune oder Mauern begrenzt würden. Der Verein weist zudem auf die Gefahr von Rasenmähern und insbesondere Mährobotern hin, die für die Igel oft tödlich sein könnten. Dasselbe gelte für die Laubsauger der städtischen Bauhöfe.

Wer einen der überwinterten Igel bei sich aufnehmen will, kann die Igelhilfe unter Telefon 0821/46 75 69 erreichen. Unter dieser Nummer finden sich auch Ansprechpartner, falls man jetzt im Frühjahr einen kranken oder abgemagerten Igel findet, der medizinische Versorgung benötigt. (pm)

Weitere Bilder

Mehr zum Thema

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X