Region: Augsburger Land

Trotz Katastrophenfall: Märchenspaziergang und Adventsinseln in Neusäß bleiben geöffnet

Zehn verschiedene Märchen der Gebrüder Grimm sind auf dem Märchenspaziergang in Neusäß zu entdecken. Zudem bleiben auch die Adventsinseln geöffnet.

Die Neusässer Stadträte haben sich am Dienstag entschlossen, die Adventsinseln weiter zu erlauben. Die Buden bleiben geöffnet – solange sich alle an die Corona-Auflagen halten.

Nachdem am vergangenen Wochenende samstags die Adventsinseln der Neusässer Märchenweihnachts öffnen durften, hatte sich die Stadt Neusäß vorbehalten, die Öffnung der Adventsinseln von Woche zu Woche zu überprüfen und eine Entscheidung auf Grundlage der aktuellsten Infektionsschutzmaßnahmenverordnung zu treffen. Zudem wollte man die Meinung des Kultur-, Bildungs-, Sozial- und Sportausschusses eingeholt. "Nach einstimmigen Meinungsbild aller Fraktionen" wurde in der Kultur-, Bildungs-, Sozial- und Sportausschusssitzung am Dienstag befürwortet, dass die Einzelhändler entsprechend der Auflagen aus der zehnten Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung weiterhin aus den Buden verkaufen dürfen, wie die Stadt Neusäß am Mittwoch in einer Pressemitteilung informierte.

Der Verkauf von To-Go-Alkohol als auch der Verzehr von Alkohol ist im Bereich der Märchenweihnacht verboten. Zudem wurde der ACO beauftragt, die Entstehung von Menschentrauben rechtzeitig zu unterbinden und die Einhaltung der Hygieneregeln, insbesondere in der Remboldstraße und dem Ägidiuspark, zu kontrollieren.

Öffnungszeiten der Kunsthandwerkerbuden

Die Kunsthandwerkerbuden sind geöffnet am Freitag und Samstag von 15 bis 20 Uhr. Genauere Informationen sind auf www.neusaess.de/maerchenweihnacht Rubrik "Aussteller" zu finden.

Märchenspaziergang öffnet wie gehabt

Der Märchenspaziergang ist weiterhin täglich von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Besucher und Familien werden gebeten, mit Abstand zu warten, bis das jeweilige Fenster wieder frei wird.

Das Formular zur Rätsel-Rallye kann auf der Homepage unter www.neusaess.de/maerchenweihnacht Rubrik "Aktionen" heruntergeladen werden und zu den Öffnungszeiten des Rathauses und zusätzlich am 3. und 4. Adventswochenende freitags und samstags zwischen 15 und 20 Uhr in der Stadthalle gegen eine süße Belohnung eingetauscht werden.

Strenge Hygienevorschriften sind verpflichtend

Die Neusässer Märchenweihnacht kann weiterhin nur unter Einhaltung strenger Hygienevorschriften abgehalten werden. „Wir gehen mit der Situation verantwortungsvoll um, die Gesundheit schützen und ein wenig vorweihnachtliche Freude schenken. Dabei sind wir auf die Mitwirkung aller Beteiligten angewiesen. Sollte es zu unvernünftigem Verhalten kommen, sind wir leider gezwungen, die Märchenweihnacht einzustellen“, so Erster Bürgermeister Richard Greiner.

Folgende Hygienevorschriften sind zwingend einzuhalten:

• Das konsequente Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung auf dem gesamten Märchenspaziergang und an den Adventsinseln ist zwingend notwendig.

• Der Abstand von mindestens 1,5 Metern ist zwingend einzuhalten (insbesondere an der Lebendkrippe, vor den Märchenschaufenstern und beim Anstehen an den Adventsinseln).

• Der Verzehr von To-Go-Speisen und -Getränken darf nur außerhalb der Adventsinseln mit gebührendem Abstand erfolgen.

• Es gilt auf dem gesamten Rundweg Alkoholverbot (inklusive Hauptstraße, verkehrsberuhigter Bereich der Remboldstraße und Ägidiuspark).

• Maximal zwei Haushalte bis insgesamt fünf Personen dürfen die Märchenweihnacht als Gruppe besuchen. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X