Region: Donauwörth|Nördlingen

Kunstfahnen werden wieder an der Stadtmauer aufgehängt

Die Stofffahnen, die im Sommer 2020 im Zuge der Aktion "Kunst an der Fahne" gestaltet wurden, werden in diesem Jahr gesammelt an der Baldinger Mauer in Nördlingen aufgehängt werden.

Kunstaktion

Die Kunstaktion „Kunst an der Fahne“ war im Sommer 2020 ein schöner öffentlichkeitswirksamer Erfolg. Eigentlich war angedacht, die 15 gestalteten Stofffahnen an Fahnenmasten im Bereich der Altstadt aufzuhängen. Schon bei der Eröffnung kamen die gestalteten Kunstwerke aber „gesammelt“ besser zur Geltung, als sie im Bereich der Baldinger Mauer, gegenüber des Anker-Geländes, aufgehängt wurden.

Insofern fanden Überlegungen statt, auf die Hissung der Kunstfahnen an Fahnenmasten im Bereich der Altstadt zu verzichten, weil sie dort nur „einzeln“ oder wenige Exemplare an verschiedenen Plätzen nicht so publikumswirksam aufgehängt werden können. Insofern wurden Alternativ-Möglichkeiten diskutiert und eruiert. Die Stofffahnen wurden eingelagert und können jetzt zu Beginn der Sommersaison wieder aufgehängt werden.

Mögliche Alternativ-Standorte wurden geprüft und jetzt sollen die Kunst-Fahnen an der Baldinger Mauer (stadtauswärts rechts vom Baldinger Tor, von der Scheckengasse bis zur Neumühle) aufgehängt werden. Ergänzt werden die künstlerisch gestalteten, 5 Meter langen und 1,50 Meter breiten Stofffahnen durch wetterfeste Hinweistafeln, auf denen die Gedanken und Erläuterungen der jeweiligen Künstlerinnen und Künstler zu ihrem Werk aufgedruckt sind. Die Kunstfahnen werden vor Ostern von Mitarbeitern des Baubetriebshofes aufgehängt und können als „Galerie unter freiem Himmel“ im Frühjahr und Sommer besichtigt werden. (staz)

Mehr zum Thema

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X