Region: Donauwörth|Nördlingen

Logo und Bäume schmücken Kreisverkehr

Bei der Besichtigung des Kreisverkehrs an der B466 vor Ort waren: (von links) Wirtschaftsförderverband DONAURIES Geschäftsführer Klemens Heininger, Oberbürgermeister David Wittner, Landrat Stefan Rößle und Projektleiterin Laura Turbany.

Bereits im Sommer 2021 wurden drei Stehlen aus Glas im Kreisverkehr an der B466 in Nördlingen angebracht. Darauf zu sehen sind die Logos der Marke DONAURIES und der Großen Kreisstadt Nördlingen. Ende November wurden noch zwei weitere Bäume im Kreisverkehr gepflanzt. Landrat Stefan Rößle und Oberbürgermeister David Wittner waren mit vor Ort. „Ich freue mich, dass wir dieses gemeinsame Projekt realisieren konnten.“, so Landrat Stefan Rößle bei der Besichtigung des Kreisverkehrs. „Es ist ein Zeichen guter Zusammenarbeit und erfolgreicher Partnerschaft, die wir auch in der Zukunft weiter fortsetzen werden.“, betonte Landrat Rößle. „Insbesondere, wenn es darum geht, die Marke DONAURIES hier in der Region und auch außerhalb unseres Landkreises bekannter zu machen, ist die Unterstützung unserer Partner und Markenbotschafter sehr wichtig.“, so Rößle weiter.

Zu sehen sind die circa zwei Meter hohen Glasstehlen bei der Einfahrt in der Kreisverkehr an der B466 aus den Richtungen Löpsingen, dem Nördlinger Gewerbegebiet und von der B25 kommend. Gefertigt und montiert wurden die Glasstehlen mit Logo-Aufdruck von der Glaserei Lehmeier aus Rain. Die restliche Bepflanzung des Kreisverkehrs mit zwei Pyramidenpappeln wurde von der Firma Bullinger Gartengestaltung aus Donauwörth übernommen. „Es freut mich, dass wir gemeinsam mit der Marke DONAURIES die freie Grünfläche nachhaltig gestalten konnten und so auch mit der restlichen Bepflanzung des Kreisverkehrs einen Beitrag zum Projekt „100 000 Bäume für den Landkreis Donau-Ries“ leisten können.“, erläutert Oberbürgermeister David Wittner. „Wir unterstützen die Projekte des Landkreises zur nachhaltigen Weiterentwicklung der Region sehr gerne und sind schon gespannt, wie die Zusammenarbeit im kommenden Jahr weitergeht“, so Wittner. Weitere Informationen zum Nachhaltigkeitsprojekt „100 000 Bäume für den Landkreis Donau-Ries“ sind unter www.donauries.bayern/region/nachhaltigkeit/ zu finden. 

Mehr zum Thema

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X