Region: Franken

Stichflamme beim Öffnen eines Briefkuverts in Nürnberger Bank

Die Sprengstoffexperten des Bayerischen Landeskriminalamts haben nun die Ermittlungen übernommen.

In einer Nürnberger Bank ist es beim Öffnen der Post am Donnerstagmorgen zu einer Stichflamme gekommen. Eine Angestellte wurde vor Ort medizinisch versorgt. Die Fürther Straße musste gesperrt werden, ein Großaufgebot der Polizei ist vor Ort. Das Landeskriminalamt ermittelt nun.

Als eine Angestellte in der Poststelle einer Nürnberger Bank Donnerstag, gegen 8 Uhr morgen ein DIN A5 großes Briefkuvert öffnete, ist es zu einer Stichflamme gekommen. Die 63-jährige Angestellte sei vor Ort medizinisch versorgt worden.

Nun haben die Sprengstoffexperten des Bayerischen Landeskriminalamts unter Sachleitung der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth die Ermittlungen übernommen. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X