Region: Donauwörth|Nördlingen

Oettingen: Zwei Unfälle binnen weniger Minuten

Gleich zwei Unfälle soll eine 55-Jährige in Oettingen am Dienstag verursacht haben. Verletzt wurde glücklicherweise niemand, aber es entstand ein Sachschaden von rund 10.000 Euro.

In Oettingen registrierte die Polizei am Dienstag eine Frau, die binnen weniger Minuten in gleich zwei Unfälle verwickelt war. Bei der Aufnahme des letzteren soll sich herausgestellt haben, dass die Frau wenige Minuten vorher bereits an der Mauer in einem Tunnel "hängen geblieben sei".

Einen Gesamtschaden von über 10.000 Euro soll eine 55-jährige Fahrerin am Dienstagabend verursacht haben, als sie mit ihrem Wagen in Oettingen unterwegs war. Gegen 18.15 Uhr nahmen die Beamten einen Unfall auf, bei dem die Frau zu weit nach links gefahren sein soll und deshalb mit dem stehenden Wagen einer 36-Jährigen im Zwinger zusammenstieß. Beide Fahrerinnen seien laut Polizei zum Glück unverletzt geblieben.

An ihren Autos entstand jeweils ein Frontschaden von mehreren tausend Euro. Während der Unfallaufnahme hätten die Beamten jedoch noch einen weiteren, "frischen" Unfallschaden am Fahrzeug der 55-Jährigen feststellen können. Die Frau habe, so die Polizei in ihrem Bericht, schließlich eingeräumt, einige Minuten zuvor am Tunnel in der Schloßstraße hängen geblieben zu sein.

Bei einer Begutachtung im Anschluss habe sich dort ein erheblicher Schaden an der Mauer herausgestellt. "Nach Rücksprache mit dem Staatsanwalt wurden die Beschlagnahme des Führerscheins, sowie eine Blutentnahme, angeordnet", heißt es im Polizeibericht abschließend. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X