Region: Donauwörth|Nördlingen

Brauerei Oettinger spendet Haustrunk für Corona-Helfer

Alkoholfreie Erfrischungen gab es auch in Donauwörth: Rainer Kienzle (Füllerei Oettinger Brauerei) und Herbert Piechatschek (Gastroservice Oettinger Brauerei) überreichten den gespendeten Haustrunk der Brauerei-Beschäftigten an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der örtlichen Donau-Ries Klinik.

Als Zeichen der großen Wertschätzung für Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen von Intensivstationen und Pflege, hat die Belegschaft der Brauerei Oettinger entschieden, einen Teil ihres Haustrunkes an Corona-Helfer zu spenden.

Sie stehen im Kampf gegen Corona an vorderster Front und arbeiten seit Monaten unermüdlich im Ausnahmezustand: die Fachkräfte in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen. Für eine kleine Aufmunterung sorgten jetzt die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Oettinger Brauerei am Stammsitz in Oettingen. Sie haben beschlossen, einen Teil ihres Haustrunks – der monatlich von Oettinger zur Verfügung gestellten Freigetränke – an die Menschen in der Region zu spenden, die in der Corona-Krise durch ihre Berufe besonders stark gefordert sind.

Getränke für Mitarbeiter

Vor diesem Hintergrund freuen sich nun drei Teams im Landkreis Donau-Ries über jeweils 40 Kästen mit alkoholfreien Erfrischungen von Oettinger: die Beschäftigten der Corona- und Intensivstation der Donau-Ries Klinik Oettingen, der Corona- und Intensivstation 6 der Donau-Ries Klinik Donauwörth sowie der Diakoniestation Oettingen. Initiiert hat die Aktion Brauerei-Mitarbeiter Rainer Kienzle (Füllerei): „Die Corona-Helfer arbeiten seit Langem am Limit. Uns als Belegschaft war es wichtig, dass wir einen Weg finden, wie wir einigen von ihnen mit unserer Spende ein Lächeln ins Gesicht zaubern können“, so Kienzle.

"Jeder Kasten ist ein Zeichen großer Wertschätzung"

Pia Kollmar, Geschäftsführerin der Oettinger Brauerei, unterstrich bei der Spendenübergabe in der Donau-Ries Klinik Oettingen den wohltätigen Gedanken der Aktion: „Auch wenn die Situation in den Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen gerade immer wieder Thema ist – was die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf den Intensivstationen und in der Pflege tagtäglich leisten, ist kaum vorstellbar. Als Familienunternehmen ist es für uns selbstverständlich, sie bestmöglich zu unterstützen und einen kleinen Beitrag zu leisten. Jeder Kasten ist ein Zeichen unserer großen Wertschätzung.“ Die Getränkespenden an die Donau-Ries Kliniken in Oettingen und Donauwörth sowie die Oettinger Diakonie wurden vergangene Woche übergeben. Das Mehrwegpfand wandert in die Kaffeekasse des jeweiligen Teams. (staz)

Mehr zum Thema

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X