Region: Augsburg Stadt

Politiker aus dem Landkreis Augsburg mit Corona angesteckt

Im Landkreis Augsburg hat sich eine weitere Person mit dem Coronavirus infiziert. Es handelt sich um einen Bürgermeisterkandidaten aus Bonstetten.

Das Staatliche Gesundheitsamt im Landratsamt Augsburg hat einen dritten bestätigten Fall des neuartigen Coronavirus zu verzeichnen. Es handelt sich um einen Politiker, der im Zuge des Wahlkampfs wohl zuletzt viele Hände geschüttelt haben dürfte.

Wie Landrat Martin Sailer am Freitagmittag auf einer Pressekonferenz erklärte, handelt sich um Werner Halank, Bürgermeisterkandidat aus Bonstetten, der am 15. März zur Kommunalwahl antritt und im Zuge des Wahlkampfes unzählige direkte Kontakte mit potentiellen Wählern hatte. Halank war in Norditalien im Urlaub. Seine Frau sei positiv getestet worden, daher auch der Test bei Halank.

Bei der Ehefrau des Politikers handelt es sich um die Corona-Patientin, die als zweiter Fall im Landkreis Augsburg am Mittwoch vermeldet wurde. Werner Halank selbst sei allerdings symptomfrei, hieß es auf der Pressekonferenz. Während die Eltern positiv getestet wurden, sei das Testergebnis bei den Kindern der beiden negativ. Die Familie hat drei Kinder, wovon eines nicht mehr im Haushalt lebt. Die Frau sei weiterhin in der Uniklink.

Halank hat dem Gesundheitsamt bereits eine Liste mit Namen von Personen übergeben, mit denen er regelmäßig in Kontakt steht. Das Landratsamt bittet Menschen, die engeren Kontakt zu dem Freien-Wähler-Bürgermeisterkandidaten hatten, sich zu melden.

Sailer selbst sagte, er werde im Wahlkampf nicht mehr unterwegs sein und rufe andere Politiker ebenfalls dazu auf, Wahlkampfveranstaltungen nicht mehr durzuführen. (leo/jaf)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X