Politische Radtour mit Wolfgang Fackler

Von links: Manuel und Marco Pulci, Tobias Eska, Wolfgang Stolz, Elisabeth Trüdinger, Wolfgang Fackler und Bernd Spielberger.

Kommunalpolitik

Am Sonntag, den 13.06.2021 trafen sich Mitglieder der Jungen Union Harburg und des CSU-Ortsverbandes bei Kaiserwetter zur gemeinsamen Stadtradeltour mit dem Landtagsabgeordneten Wolfgang Fackler.

Stadtradeln ist ein Wettbewerb, bei dem es darum geht, unter anderem an 21 Tagen privat und beruflich möglichst viele Kilometer mit dem Fahrrad für mehr Radförderung, mehr Klimaschutz und mehr Lebensqualität in den Kommunen zurückzulegen – und letztlich Spaß beim Fahrradfahren zu haben!

CSU/JU Harburg mit eigenem Team beim Stadtradeln

Die CSU/JU Harburg gründete ebenfalls unter der Teamführung des neuen Harburger JU-Vorsitzenden, Marco Pulci, ein Stadtradelteam für Harburg. Das herrliche Sonntagswetter nutzten die Teammitglieder für eine gemeinsame Radtour. Hierbei erhielten die politisch interessierten Radler prominente Unterstützung des Stimmkreisabgeordneten und Kreisrates Wolfgang Fackler. Der Landtagsabgeordnete ist selbst leidenschaftlicher Radfahrer und begleitete das Harburger Stadtradelteam von Ebermergen nach Brünsee, Harburg, Ronheim, Katzenstein, Heroldingen, Schrattenhofen, Hoppingen, Großsorheim, Möggingen und über die landkreisbekannte „Applauskurve“ nach Eisbrunn.

Fahrt auch für kommunalpolitische Gespräche genutzt

Die Fahrt wurde neben der Begutachtung der Radwegeausschilderung und fahrradfreundlichen Streckenbeschaffenheit auch für kommunalpolitische Gespräche genutzt. So fand man in den einzelnen Ortsteilen und der Harburger Kernstadt auch Zeit, kommunalpolitische, regionale Projekte anzusprechen und beim Landtagsabgeordneten um Unterstützung zu werben. So wurden die Themen Tourismus, Radwege- und Kreisstraßenausbau, Freiflächenphotovoltaikanlagen, Nahversorgung und Wärmenetze, Beschleunigung der Riesbahn, Naturschutz, Baugebietsausweisungen, Schürfungen von Bodenfunden sowie Schallschutz, Denkmalpflege und Dorferneuerungen angesprochen und diskutiert.

Wolfgang Fackler lobt Engagement der JU

Thema bei der Fahrten durch die Ortsteile waren auch einigen Projekten der letzten Jahrzehnte, die nicht immer unumstritten und manchmal auch von langwierigen, bürokratischen Hürden betroffen waren. Wolfgang Fackler lobte am Ende einer über 25 Kilometer langen und hügeligen Radtour das Engagement der CSU/JU Harburg. Zudem sagte er zu, sich insbesondere für die Fördermittel zu den Dorferneuerungen und weiteren Projekten bei den kommenden Haushalten in München einzusetzen. Ebenfalls lobte der Abgeordnete das Durchhaltevermögen der Teammitglieder und forderte dazu auf, auch nach dem Stadtradeln die schöne, bayerische Landschaft und vor allem den Landkreis Donau-Ries mit dem Fahrrad zu erkunden. (staz)

Mehr zum Thema

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X