Region: Augsburger Land

39-Jähriger fährt gegen Zaun und beleidigt Polizeibeamte

Ein 39-Jähriger wurde in Gewahrsam genommen. Unter anderem hatte er Polizeibeamte beleidigt. (Symbolbild).

Ein 39-Jähriger hat am Montagmorgen für Aufregung gesorgt. Mit seinem Auto fuhr er in Konradshofen in einen Zaun und Hecke, in Mickhausen streifte er einen entgegenkommenden Wagen und er besaß nicht einmal eine gültige Fahrerlaubnis.

Beim Polizeinotruf ging am Montag kurz nach 9 Uhr eine Mitteilung ein, dass ein Auto in Konradshofen, in der Hauptstraße, in einen Zaun und Hecke gefahren sei. Der Fahrer sei danach einfach weiter gefahren, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern.

Wenige Minuten später bekam die Polizei eine weitere Mitteilung, dass ein Auto mit dem gleichen Kennzeichen in Mickhausen, in der Blumenstraße, einen Verkehrsunfall verursacht habe. Der 39-jährige Fahrer hatte ein entgegen kommendes Auto gestreift. Laut Polizei wurde dessen Fahrer leicht verletzt.

Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der 39-Jährige offensichtlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln beziehungsweise Medikamenten war. Zudem war er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis und an seinem Auto waren gefälschte Kennzeichen angebracht.

Der 39-jährige Mann wurde zur Polizeiinspektion Schwabmünchen gebracht, um dort eine Blutentnahme durchzuführen. Bereits hier zeigte sich der Mann aggressiv und beleidigte die Beamten. Auf der Dienststelle setzte sich dieses Verhalten fort und er beschädigte auch eine Ablage mit einem Fußtritt. Nach erfolgter Blutentnahme wurde der 39-Jährige nach richterlicher Anordnung in Gewahrsam genommen und in den Arrest beim Polizeipräsidium gebracht.

Der Mann wird nun wegen einer ganzen Reihe von Delikten angezeigt, unter anderem Gefährdung des Straßenverkehrs, Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Kennzeichenmissbrauch, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung und fahrlässiger Körperverletzung im Straßenverkehr. Laut Polizei wurden die eingesetzten Beamten nicht verletzt. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X