Region: Augsburger Land

Schwabmünchner Polizei klärt Serie auf: Grundschülerin für "gebrochene Herzen" in Autolack verantwortlich

Mehrmals war das zerbrochene Herz in den Lack von geparkten Autos geritzt worden.

Wie die Schwabmünchner Inspektion mitteilt, hat die Polizei die Serie der "gebrochenen Herzen" aufgeklärt. Nach neun Sachbeschädigungen habe sich diese Serie nun als "dummer Kinderstreich" herausgestellt.

Aus der Bevölkerung sei der entscheidende Hinweis gekommen. Immer wieder waren in den Monaten zuvor Autos zerkratzt worden. Jemand ritzte zerbrochene Herzen in den Lack. Ein Schwabmünchner entdeckte schließlich auf einer vereisten Autoscheibe ein identisches Herz. Er habe einen Hinweis auf eine Grundschülerin geben können, so die Polizei. Das Mädchen, das offensichtlich gerne male, entpuppte sich als die Verantwortliche für die Sachbeschädigungen.

Das Herz habe sie wohl auf TikTok gefunden, so die Polizei. "Zusammen mit den sehr kooperativen Eltern, die an einer 'Wiedergutmachung' größtes Interesse haben, gab das strafunmündige Mädchen bei einer Anhörung mit der Polizei die Taten zu", schließt die Inspektion ihren Bericht. Der insgesamte Sachschaden belaufe sich auf einen "nicht unerheblichen" vierstelligen Betrag. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X