Region: Augsburger Land

Eine leckere Gefahr

Walderdbeeren reifen nun endlich heran - essen sollte man wilde Beeren allerdings nicht. Foto: Dietmar Müller

Jetzt ist wieder die Zeit der Leckereien aus dem Wald. Aber Vorsicht: Leider gibt es den Fuchsbandwurm und man kann sich auch tatsächlich über Waldbeeren beziehungsweise andere Beeren infizieren. Daher sollte man keine wilden Beeren essen.
Grundsätzlich kann man mit waschen nicht sicher sein, sämtliche Wurmeier zu beseitigen und eine Infektion zu verhindern. Die Eier sind mit bloßem Auge nicht sichtbar. Auch das Einfrieren hilft nicht. Die Eier sind bis zu 70 Grad resistent, einzig gut erhitzen (über 75 Grad) tötet sie wirklich ab.
Prinzipiell könnte ein Fuchs überall gekotet haben, was auf seiner Höhe ist. Walderdbeeren wachsen relativ tief und sind somit auch gefährdet. Zur genauen Abklärung, wie belastet die Füchse in der Umgebungsind, kann beim örtlichen Gesundheitsamt nachgefragt werden.

Von LeserReporter Dietmar Müller

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X