Region: Augsburger Land

Schwabegger Kindergarten wird erweitert

Spatenstich in Schwabegg: Der Kindergarten Don Bosco bekommt einen neuen Giebeltrakt und wird im bestehenden Gebäude erweitert.

Der Kindergarten Don Bosco erhält einen neuen Anbau und eine Erweiterung im Bestandsbau. Nun fand der Spatenstich statt.

„Das Thema Bildung und Kinder liegt der Stadt Schwabmünchen sehr am Herzen und steht auf der Prioritätenliste ganz oben“, betonte Bürgermeister Lorenz Müller beim Spatenstich und wies auf die Bedeutung einer guten Kindheit für das spätere Leben hin. Stadtpfarrer Christoph Leutgäb unterstrich ebenfalls die Wichtigkeit einer positiven Kindheit, die er mit dem tragenden Fundament eines Hauses verglich, auf dem das Leben aufbaue. Die katholischen Kindergärten betreuen inzwischen 23 Kindergruppen in Schwabmünchen und Schwabegg.

Der Kindergarten erhält einen neuen Trakt, als Giebelanbau, und eine Erweiterung im Bestandsbau. Der Anbau wird in Holzmassivbauweise mit verputzter Fassade errichtet. In diesem Neubau wird für eine Kinderkrippengruppe Platz geschaffen. Die Architektin Birgit Dreier hat dafür im Erdgeschoss neben dem Kinderkrippenraum mit rund 40 Quadratmetern und einem Ruheraum außerdem einen Garderobenraum, einen Elternwarteraum und behindertengerechte Sanitäranlagen mit Wickeleinrichtung geplant. Im Flur sind zusätzlich Bereiche für Kinderwagenabstellplätze berücksichtigt. Mit einem behindertengerechten Aufzug oder über die Treppe ist das Obergeschoss zu erreichen. Dort wird ein Speisesaal mit Küche und angrenzendem Mehrzweckraum geschaffen. Eine moderne Falttür soll die Öffnung der beiden Räume für eine multifunktionale Nutzung ermöglichen.

Parallel wird im bestehenden Gebäude eine Erweiterung vorgenommen: Das Erdgeschoss wird für einen Gruppenraum 3 umgestaltet. Der bestehende Dachboden wird für eine dringend notwendige größere Büronutzung, zwei neue Nebenräume und Sanitäranlagen sowie einen Lagerraum ausgebaut. Auch das Außengelände mit dem Spielplatz und die Zugänglichkeit von Seiten des Sportplatzes sollen entsprechend gestaltet werden.

Die gesamten Baukosten betragen laut Stadt Schwabmünchen rund 2,3 Millionen Euro, davon werden knapp 40 Prozent vom Freistaat Bayern gefördert. Von Seiten der Stadt Schwabmünchen liegt die Projektleitung bei Wolfgang Klein und Carolin Maier vom Bauamt. Die Fertigstellung ist Anfang nächsten Jahres geplant. Die Kindergruppen mit den Namen Maulwurf, Spatz und Igel werden dann um eine Gruppe erweitert, der Tiername wird noch ausgewählt. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X