Region: Illertissen|Babenhausen

33-Jähriger beleidigt und bespuckt Polizisten bei Festnahme

Ein 33-Jähriger muss sich nach einem Polizeieinsatz am Samstag in Witzighausen nun wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und Beleidigung verantworten.

Ein 33-Jähriger hat sich der Polizei zufolge in Witzighausen am Samstagabend bei seiner Festnahme so gewehrt, die Beamten beleidigt und bespuckt, dass man ihm eine Spuckschutzhaube anlegen musste. Der Mann muss sich nun unter anderem wegen Körperverletzung und Beleidigung verantworten. Die Nacht musste er im Gewahrsam der Weißenhorner Polizei verbringen.

Zu einem Streit zwischen mehreren Personen wurde die Polizei aus Weißenhorn am Samstagabend, gegen 23.30 Uhr, nach Witzighausen, in die Franz-Bergmüller-Straße, gerufen. Beim Eintreffen der Beamten sei ein 33-jähriger Mann am Boden von einem 53-Jährigen festgehalten worden. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war es wohl zwischen einigen Personen zu einem Streit gekommen, wobei sich der 33-Jährige sehr aggressiv verhalten hätte. Auch bei der Klärung des Sachverhalts habe er sich sehr aggressiv verhalten, weshalb die Polizei ihn schließlich in Gewahrsam nahm.

"Bei seiner Ingewahrsamnahme und während des Transports zur Polizei Weißenhorn widersetzte sich der 33-Jährige den Polizeibeamten, sperrte sich und versuchte sich aus den Griffen zu winden. Zusätzlich beleidigte und bespuckte er die Beamten, so dass ihm schließlich eine Spuckschutzhaube angelegt werden musste. Im Dienstfahrzeug versuchte er mit den Füßen die Seitenscheibe zu zerstören", beschreibt die Polizei das Verhalten des Mannes im Laufe des weiteren Einsatzes. Die Staatsanwaltschaft ordnete eine Blutentnahme an, um zu klären wie alkoholisiert er war. Die Nacht musste der Mann schließlich im Haftraum der Polizeiinspektion Weißenhorn verbringen. Ihn erwarte nun eine Strafanzeige wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung und Körperverletzung. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X