Region: Illertissen|Senden

Maskenverweigerer bewirft Supermarkt-Angestellte mit Tetrapaks

Eine scheinbar völlig normale Einkaufssituation eskalierte in einem Supermarkt in Senden. Ein Kunde weigerte sich vehement eine derzeit erforderliche Maske zu tragen. Nun ermittelt die Polizei.

Ein Kunde ohne Maske hat am Mittwoch eine Supermarkt-Angestellte beleidigt und mit Tetrapaks beworfen. Die Polizei sucht nun Zeugen des Vorfalls.

Am Mittwochmittag, gegen 12 Uhr, hielt sich ein Unbekannter in der Filiale eines Supermarkts in der Sendener Hauptstraße auf. Nachdem der Mann keine FFP2-Maske trug, wurde er von einer Verkäuferin auf die derzeit geltende Maskenpflicht hingewiesen. Daraufhin sei er aggressiv geworden und habe angefangen die Frau zu beleidigen.

Als ihm dann der weitere Einkauf in der Filiale verweigert wurde, soll der bislang Unbekannte Tetrapaks genommen und nach der Angestellten geworfen haben. Dabei soll er sie mit einem Wurf am Oberschenkel getroffen haben. Erst dann soll der Mann die Filiale verlassen haben.

Da die Sendener Polizei in dem Fall nun wegen Körperverletzung und Beleidigung ermittelt, werden Zeugen des Vorfalls gebeten sich unter Telefon 07307-91000-0 mit den Beamten in Verbindung zu setzen. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X