Region: Augsburger Land

Auf nationaler Ebene erfolgreich

LeserReporter Tanja Kolb aus Stadtbergen
Franziska Kolb schwimmt auch auf nationaler Ebene auf der Erfolgswelle.

Franziska Kolb unter den zehn Besten in Deutschland

Nach Mai 2019 fanden erstmals seit Beginn der Corona-Pandemie wieder Deutsche Jahrgangsmeisterschaften statt. Vor Kurzem gingen in der Europaschwimmhalle in Berlin die Nachwuchsathleten der Jahrgänge 2004 bis 2008 (weiblich) und 2003 bis 2008 (männlich) an den Start.

Franziska Kolb (Jahrgang 2007) ging über sieben Strecken an den Start: 200 Meter Freistil, 400 Meter Freistil, 800 Meter Freistil, 1500 Meter Freistil, 200 Meter Lagen, 200 Meter Schmetterling und 200 Meter Rücken. Franziska startete mit 800 Meter Freistil in diese Deutschen Meisterschaften und konnte sich in 9:35,18 Minuten gleich unter den zehn Besten platzieren. Sie wurde Neunte. Sie blieb hier nur 0,27 Sekunden über ihrer vor zwei Wochen bei den Bayerischen Jahrgangsmeisterschaften aufgestellten Bestzeit.

Franziska fand allerdings immer besser in den Wettkampf, nachdem sich die Nervosität etwas gelegt hatte. Sie steigerte sich im Verlaufe dieser Meisterschaften und konnte sich am dritten Tag über 200 Meter Rücken für das Finale der Besten Acht im Jahrgang 2007 qualifizieren. Im Finale verbesserte siiIhre Bestzeit aus dem Vorlauf abermals und wurde in 2:26,44 Minuten Siebte. Im letzten Rennen der Deutschen Jahrgangsmeisterschaften, den 1500 Metern Freistil, verbesserte Franziska ihre persönliche Bestzeit um Sage und Schreibe 45 Sekunden und erzielte in 18:05,09 Minuten ihre beste Platzierung, mit Platz sechs. Die erzielte Zeit bedeutete auch gleichzeitig einen neuen Bezirksjahrgangsrekord für die 14-Jährige. Mit ihren bei der DJM gezeigten Leistungen hat sich Franziska in die Top Zehn in Deutschland geschwommen.

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X