Region: Günzburg|Krumbach

12-jähriger Schüler bekommt Glühwein im Supermarkt

Die Verkäuferin eines Supermarktes in Thannhausen muss sich nun auf ein Bußgeld gefasst machen, nachdem sie einem 12-Jährigen, der sich als 16 ausgab, Glühwein verkaufte.

Die Mitarbeiterin eines Supermarkts erwartet nun ein Bußgeld, nachdem sie einem 12-Jährigen, der sich ihr gegenüber als 16 Jahre alt ausgegeben haben soll, Glühwein verkaufte. Der Junge muss sich laut Polizei nun gegenüber seinen Eltern verantworten, denen er zunächst wohl sagte, den Glühwein nur aus Versehen gekauft zu haben.

Der Vater eines 12-jährigen Schülers meldete sich am Montag bei der Polizeiinspektion in Krumbach und erstattete dort Anzeige, da seinem Sohn unerlaubt Alkohol in einem Supermarkt verkauft wurde. Über den Zustand seines Sohnes wurde der Vater von der Schule informiert, weil sich der Bub dort "stark betrunken übergeben musste". Der Junge gab zunächst seinem Vater gegenüber an, dass er Früchtepunsch kaufen wollte und aus Versehen an den Glühwein gelangte", berichten die Beamten.

In dem Supermarkt sei der Kauf niemandem aufgefallen. Die Ermittlungen der Polizei hätten dann jedoch eine andere Version offenbart. "Die Verkäuferin gab nämlich an, dass der Junge bewusst einen Glühwein kaufte. Auf die Frage der Verkäuferin nach dem Alter, gab der Junge dies mit sechzehn an und nutzte die Nachlässigkeit der Frau aus, die sich keinen Nachweis hierüber zeigen ließ", schildert die Polizei.

Die Verkäuferin müsse nun mit einem Bußgeld rechnen, während der Junge sich gegenüber seinen Eltern verantworten muss. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X