Region: Franken

Vermisstensuche in Treuchtlingen: Polizei und Feuerwehr suchen mit Helikopter

(Symbolbild)

Nachdem eine 31-Jährige am Sonntagmittag nach einem Streit mit ihrem Mann die gemeinsame Wohnung in Treuchtlingen verlies und dabei Selbstmordgedanken äußerte, kam es zu einem Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr.

Die Frau floh laut Polizei im Anschluss über eine Kleingartenanlage auf ein Gelände der Bahn. Daraufhin wurden die betroffenen Züge angewiesen auf Sicht zu fahren, was zu Verspätungen auf der Strecke führte. Die Vermisstensuche wurde mit der Hilfe von einem Hubschrauber, eines Polizeihundes und von Polizisten in Zivilkleidung fortgesetzt. Dennoch verlief die Suche bis zum Abend erfolglos.

Neue Hinweise führten schließlich zu einem konzentrierten Einsatz im dichten Gestrüpp auf dem Bahngelände und der Kleingartenanlage, wozu die Feuerwehr Treuchtlingen mit Schutzkleidung hinzugerufen wurde. Die Frau konnte schließlich gegen 22.20 Uhr in Gewahrsam genommen und in das Krankenhaus Weißenburg gebracht werden. Bis auf leichte Schürf- und Kratzverletzungen blieb sie körperlich unversehrt. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X