Region: Donauwörth|Nördlingen

Drohne für die Kitz-Rettung

Freier Mitarbeiter Redaktionsbüro Donau-Ries
Carolin König bei der Rehkitzrettung rund um Wechingen.

Carolin König, Geschäftsführerin Getränke König, hat 2021 eine Drohne mit Wärmebild-Kamera angeschafft und stellt diese seitdem dem Verein "Wildtierrettung Ries-Mitte" zur Verfügung. Durch neueste Technik können im hohen Gras liegende Rehkitze vor dem Tod durch Mähen bewahrt werden.

Als Geschäftsführerin der Firma Getränke König hat Carolin König in diesem Jahr eine Drohne mit Wärmebild-Kamera im Wert von 7.000 Euro angeschafft und stellt sie seitdem Drohnen-Pilot Markus Dürrwanger zur Verfügung. Dürrwanger arbeitet mit den Ehrenamtlichen des Vereins "Wildtierrettung Ries-Mitte" zusammen und fliegt regelmäßig in den frühen Morgenstunden mit der Drohne über Wiesen, die im Tagesverlauf gemäht werden sollen.

Mit Hilfe der Wärmebildkamera werden die Rehkitze, die im hohen Gras lagern, als helle Punkte sichtbar, denn sie heben sich vom noch kalten Boden ab -–eine moderne Technik, die die Suche nach den Kitzen in den Wiesen enorm vereinfacht. So konnte auch an diesem Tag ein Rehkitz gerettet werden.

Carolin König freut sich, dass sie und ihre Firma einen Beitrag zum aktiven Tierschutz leisten können. „In Zusammenarbeit mit den Landwirten und Jagdpächtern ermöglicht die Drohnen-Technik, dass viele Tiere gerettet werden können“, sagt die Geschäftsführerin. (staz)

Mehr zum Thema

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X