Region: Illertissen|Senden

Motorrad übersehen: 31-Jähriger bei Frontalzusammenstoß schwer verletzt

Der Motorradfahrer wurde bei der Kollision mit dem Wagen und dem folgenden Sturz schwer verletzt.

Beim Linksabbiegen hat eine Autofahrerin am Dienstag ein entgegenkommendes Motorrad übersehen. Es kam zur Kollision, bei der der Motorradfahrer schwerstverletzt wurde. Der Mann musste mit dem Rettungshubschrauber in die Uniklinik nach Ulm geflogen werden.

Um 15.38 Uhr war eine 24-Jährige mit ihrem Auto auf der Staatsstraße 2019 zwischen Biberach und Roggenburg unterwegs, als es zu einem schweren Verkehrsunfall kam, bei dem ein Motorradfahrer schwerstverletzt wurde. Die Frau fuhr mit ihrem Wagen in Richtung Roggenburg und wollte auf Höhe eines Reiterhofes nach links auf einen Feldweg abbiegen. Laut Angaben der Polizei übersah sie dabei den 31-jährigen Motorradfahrer, der ihr "ordnungsgemäß aus Richtung Roggenburg entgegenkam", wie die Polizei am Mittwoch berichtet.

Der Mann konnte den Zusammenstoß nicht mehr verhindern, stürzte und wurde schwer verletzt. Ein alarmierter Rettungshubschrauber brachte ihn in die Uniklinik nach Ulm. Die Fahrerin sei hingegen nur leicht verletzt worden. Die Staatsanwaltschaft ordnete die Hinzuziehung eines Sachverständigen an. Die Straße war für einen längeren Zeitraum komplett gesperrt. Insgesamt waren 16 Einsatzkräfte der Feuerwehren Weißenhorn, Roggenburg und Biberach im Einsatz. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X