Region: Dillingen|Wertingen

Jahresschlussfeier der Wertinger Museumshelfer im Radio- und Telefonmuseum

LeserReporter Otto Killensberger aus Wertingen
Rita Beck aus Augsburg ehrenamtliche Mitarbeiterin beim Radio- und Telefonmuseum Wertingen las ein schwäbisches Gschichtle über einen gesohlenen Christbaum, rechts ihr Ehemann Siegfried ebenfalls ehrenamtlicher Mitarbeiter m Museum.

Am letzten Öffnungstag im Jahr 2018 des Radio- und Telefonmuseums war noch einiges los. Der Vortrag von Dr. Alexander Hölzle über "Exoten im Äther" war gut besucht und hat den aufmerksamen Zuhörern sehr gut gefallen. Die Funker-Jugend aus Kaufbeuren hat ebenfalls ihre Visitenkarte abgegeben, und war von dem Wertinger Radio- und Telefonmuseum begeistert. Nach einem Filmbeitrag über die Entstehung des Funks und Marconi, wurde in kleineren Gruppen das Museum besichtigt. Den 10 Jugendlichen mit ihren Betreuern und Eltern, gefielen natürlich die Musikboxen, wo die Schlager "Ich wünsch mir eine kleine Mietzekatze ..." oder "99 Luftballons .." gespielt wurden mit am besten. Vom Tapfheimer Heimatverein, kamen drei Herren der Vorstandschaft und holten ihren Körting Supra Selector wieder nach Hause. Uwe Damm hat das Gerät gerichtet und restauriert. Über 30 Arbeitsstunden und etliche elektronischen Teile mussten ausgewechselt und ersetzt werden. Aber die Restauration hat sich gelohnt.Ein toller und voller Klang hat das teuere Radiogerät das 1936 zur Spitzenklasse der Radios zählte. Nach Schließung des Museums gegen 17.30 Uhr trafen sich die Helfer des Heimatmuseums, Ofenmuseums, Stadtarchiv und des Radio- und Telefonmuseums zur gemeinsamen Weihnachtsfeier. Nach den Dankesworten von Cornelius Brandelik und von 2. Bürgermeister Hans Bröll, der den Dank der Stadt Wertingen für die geleistete Arbeit überbrachte, wurde gemeinsam gegessen. Rita Beck trug ein heiteres schwäbisches Weihnachtsgschichtle vor. Ein Film über die drei Wertinger Museen (Heimat-, Radio- und Telefon- Ofenmuseum), den Franz Käsinger produziert hat, fand großen Beifall. Franz Käsinger ist auch der Webmaster für das Radio- und Telefonmuseum Wertingen, (www.radiomuseum-wertingen.de) das bis jetzt schon 11300 Zugriffe aufweisen kann. Gegen 22 Uhr endete die Feier nochmal mit einer kurzen Weihnachtsgeschichte von Rita Beck.
Der nächste Vortrag ist am Sonntag, 20. Januar 2019 im Festsaal des Wertinger Schlosses über die Enigma. Voraussichtlich wird eine oriinal Enigma präsentiert.

Weitere Bilder

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X