Region: Dillingen|Wertingen

Kapazitäten des Impfzentrums in Wertingen sollen ausgebaut werden

Es sollen schrittweise sowohl die räumlichen als auch die personellen Kapazitäten des Impfzentrums ausgebaut werden, sodass bis zu maximal 700 Impfungen pro Tag möglich wären. Derzeit liegt die Kapazität noch bei maximal 240 Impfungen am Tag (Symbolbild).

Die Verwaltung des Landratsamtes arbeite intensiv am Ausbau der Kapazitäten des Impfzentrums in Wertingen, so berichtet das Dillinger Landratsamt. In enger Abstimmung mit dem beauftragten Dienstleister „Ecolog Deutschland GmbH“ sei dazu nun das Betriebskonzept fortgeschrieben worden, das nunmehr in der Dreifachturnhalle den Aufbau weiterer Impfstraßen vorsieht.

„Wir bereiten uns damit auf die für März angekündigte spürbare Erhöhung der Liefermengen an Impfstoff vor“, sagt Landrat Leo Schrell. So werden schrittweise sowohl die räumlichen als auch die personellen Kapazitäten des Impfzentrums so ausgebaut, dass bis zu maximal 700 Impfungen pro Tag möglich wären. Derzeit liegt die Kapazität noch bei maximal 240 Impfungen am Tag. Dies sei angesichts der derzeit wöchentlich verfügbaren Mengen an Impfstoff allerdings ausreichend.

Technische Probleme mit dem bayerischen Registrierungsportal

Wegen technischer Probleme des bayerischen Registrierungsportals seien auch beim Landratsamt Dillingen in den vergangenen Tagen Beschwerden darüber eingegangen, dass impfwillige Personen auf Nachfrage im Impfzentrum die Information erhalten hätten, dass sie gar nicht registriert seien. Laut Landratsamt kam es am 11. und 12. Januar aufgrund eines Softwarefehlers im Registrierungsportal des Freistaates Bayern zu einem Datenverlust. Nach aktuellem Kenntnisstand trat dieses Problem wohl nur in den ersten beiden Tagen auf. Das Landratsamt bittet daher alle, die sich insbesondere am 11. und 12. Januar registriert haben, sich unter Telefon 09071/7749762 die Registrierung nochmals bestätigen zu lassen. (pm/red)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X