Region: Dillingen|Wertingen

Stadtkapelle Wertingen: Von Schwarzwälderkirsch bis Bella Italia

Als StaZ-Reporter berichten Vereine, Organisationen und Privatpersonen. Jeder kann mitmachen.
Das Vororchester unter der Leitung von Karolina Wörle eröffnete den Konzertnachmittag. Die Jüngsten der Stadtkapelle Wertingen überzeugten mit großer Spielfreude und begeisterten das Publikum.

Kaffeekonzert von Vor- und Jugendorchester

 

Die Verantwortlichen der Stadtkapelle Wertingen haben ein süßes Highlight versprochen, aber es wurde viel mehr. Das Buffet mit mehr als 80 Torten und Kuchen war gigantisch, aber was auf der Bühne geboten wurde, war ein absolutes musikalisches Highlight.

 

Das Vororchester unter der Leitung von Karolina Wörle und auch das Jugendorchester unter der Leitung von German Moreno Lopez waren in bester Spiellaune und überzeugten auf ganzer Linie.

 

Den Beginn des Konzertes gestalteten die jüngsten Musiker der Stadtkapelle. Was seit Schuljahresbeginn gelernt wurde, konnte sich hören lassen. Karolina Wörle schaffte es in der kurzen Zeit, 23 neue Musiker zu integrieren und ein harmonisches Orchester zu formen. Mit „Welcome to the World“ wurde das Konzert eröffnet. Nahtlos folgte dann Filmmusik wie „Star Wars“, „Ghostbusters“, „Skyfall“, „Peter Gunn“, „My Girl“ und „Happy“. Mit „On Broadway“, “Stand by me”, „Another one bites the dust“ und “Hang on Sloopy” überzeugten die 44 jungen Musiker*innen auf der Bühne, bevor das Finale mit „Smoke on the water“ anstand. Tosender Applaus und eine lautstark geforderte Zugabe freute die sichtlich stolzen Künstler und gerne spielte das Orchester noch „We will rock you“.

 

Nach einer kurzen Umbaupause hatte das Jugendorchester unter der Leitung von German Moreno Lopez auf der Bühne Platz genommen. Gleich mit dem ersten Stück „Bella Italia“, einem Medley mit den schönsten und bekanntesten Titeln aus dem beliebten Urlaubsland, hörte das aufmerksame Publikum sofort, welches Potential im Orchester steckt. Filmmusik gab es mit „Gabriel’s Oboe“ von Ennio Morricone und den Solistinnen Klara Amann (Klarinette) und Sofia Steger (Querflöte). Der „Waltz No. 2“ von Dmitri Shostakovich war vielen Zuhören sofort bekannt und eine Herausforderung für die 46 Musiker*innen des Jugendorchesters. Zum Schluss des Programms gab es noch mal Filmmusik mit „The greatest Showman“. Natürlich wurde auch hier lautstark eine Zugabe gefordert, die auch gerne mit ‚“I’m so excited“ gewährt wurde.

 

Dem Dank des Präsidenten der Stadtkapelle Wertingen, Hubertus von Zastrow, für die Musiker*innen der Orchester und auch für die Eltern, die durch ihr Engagement diese Veranstaltung erst möglich machen, folgten Geschenke für die beiden Dirigenten und die Teamleiterin des Jugendorchesters Sandra Bihlmeir.

Weitere Bilder

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X