Region: Mindelheimer Land

23-jährige Fahrerin nach Unfall auf der A 96 schwer verletzt

Die 23-jährige Autofahrerin musste vom Rettungsdienst mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. Der Sachschaden wird von der Polizei auf etwa 300.000 Euro beziffert.

Bei einem Unfall auf der A 96 wurde eine Fahrerin am Freitag schwer verletzt. Laut Polizei soll ein Lasterfahrer beim Auffahren auf die Autobahn die Entfernung zu einem weiteren Laster falsch eingeschätzt haben, wodurch es zur Kollision der beiden Lastwagen kam. Die junge Frau konnte dann ihrerseits nicht mehr rechtzeitig Bremsen und wurde beim Zusammenstoß schwer verletzt. Die Autobahn 96 wurde für mehrere Stunden gesperrt.

Ein 18-jähriger Fahrer war der Polizei zufolge am Freitagabend mit seinem, mit Stroh beladenem, Gespann von dem Parkplatz Wertachtal-Nord auf die A96 in Fahrtrichtung Lindau aufgefahren. "Als dieser von dem Beschleunigungsstreifen auf den rechten Fahrstreifen wechselte, schätzte er die Entfernung zu einem von hinten auf dem rechten Fahrstreifen ankommenden Sattelzuges falsch ein. Der 56-jährige Fahrer des Sattelzuges konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen und fuhr gegen das Heck des mit Stroh beladenen Lkw-Anhängers", beschreibt die Polizei. Durch die Wucht des Aufpralls sei der Sattelzug nach links von der Fahrbahn abgekommen und gegen die Mittelleitplanke geprallt. Auf einer Länge von etwa 70 Metern wurde diese niedergewalzt, bevor der Laster zum Stehen kam.

23-jährige Fahrerin bei Kollision schwer verletzt

Eine 23-jährige stieß dann mit dem Sattelzug zusammen und verletzte sich bei der Kollision schwer. Der Rettungsdienst musste sie in ein umliegendes Klinikum einliefern. Außerdem wurden infolgedessen drei weitere Fahrzeuge auf der Gegenfahrbahn durch umherfliegende Fahrzeug- und Leitplankenteile beschädigt. Der Gesamtschaden beläuft sich der Polizei zufolge auf etwa 300.000 Euro.

A96 für mehrere Stunden gesperrt

"Aufgrund der langwierigen Bergungs- und Fahrbahnreinigungsarbeiten musste die A96 im Bereich der Unfallstelle in beide Fahrtrichtungen für mehrere Stunden gesperrt werden", heißt es im Bericht der Polizei. Bei der Absicherung, Verkehrslenkung und Fahrbahnreinigung wurde die Autobahnpolizei Memmingen von Kräften benachbarter Dienststellen, der Autobahnmeisterei Mindelheim sowie von den Feuerwehren Türkheim und Buchloe unterstützt. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X