Region: Augsburger Land

Unfälle auf der A8: Einmal funktioniert die Rettungsgasse, einmal nicht

Auf der A8 kam es am Dienstagmorgen zu Verzögerungen aufgrund eines Unfalls.

Auf der A8 in Richtung München, auf Höhe Zusmarshausen/Streitheim, ist es am Dienstagmorgen zu einem Verkehrsunfall gekommen. Der Fahrer wurde dabei leicht verletzt. Eine funktionierende Rettungsgasse ermöglichte schnelle und sichere Hilfe. Am Sonntag nutzten hingegen drei Motorradfahrer die Rettungsgasse, um zu überholen.

Laut Angaben der Polizei fuhr ein 62-jähriger Autofahrer gegen 7 Uhr auf der rechten Spur, als er, vermutlich wegen der tiefstehenden Sonne, einen Lkw übersah und auf diesen auffuhr. Sein Wagen schleuderte über den mittleren und linken Fahrstreifen und kollidierte mit der Betonbegrenzung der Autobahn, bevor er auf der linken Spur zum stehen kam.

Der zuerst zur Versorgung des Fahrers gerufene Rettungshubschrauber sei glücklicherweise nicht notwendig gewesen, da der 62-Jährige nur leichtere Verletzungen erlitt und somit mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus transportiert werden konnte, so berichtet die Polizei.

Die Bergung und die Versorgung des Verletzten sei ausgesprochen schnell und reibungslos verlaufen. Grund dafür war laut Polizeipräsidium Schwaben-Nord die erfolgreiche Bildung der Rettungsgasse. Dies habe in diesem Fall hervorragend funktioniert, so dass die Einsatzkräfte problemlos zum Unfallort gelangen konnten.

Bußgeld von 200 Euro

Ein negatives Beispiel sei dagegen ein Unfall am vergangenen Sonntag gewesen, der sich ebenfalls auf der A8 ereignet hatte. Drei Motorradfahrer hätten verbotenerweise die freie Spur der Rettungsgasse genutzt, um ganz nach vorne zu fahren. Die Polizei stoppte die Fahrer, die nun ein Bußgeld von 200 Euro und zwei Punkte in Flensburg erwartet.

Bei dem aktuellen Unfall am Dienstag entstand ein Totalschaden von circa 15.000 Euro am Wagen des Unfallverursachers und ein Sachschaden von etwa 20.000 Euro. Die Fahrstrecke war wegen Räumungsarbeiten bis 8.20 Uhr gesperrt, weswegen es zu verstärkter Staubildung kam. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X