Region: Augsburger Land

Maiele-Stellen mit Hindernissen: Alkohol und fehlende Fahrerlaubnis kommen Verliebten in die Quere

Auch mit Brauchtümern ist die Polizeiinspektion Zusmarshausen am vergangenen Wochenende beschäftigt gewesen.

Die Brauchtumspflege zum 1. Mai hat die Polizei Zusmarshausen am vergangenen Wochenende beschäftigt: Auf dem Weg zum Maiele-Stellen bei ihren Freundinnen hielten sich zwei junge Männer nicht an die Verkehrsregeln.

Ein 25-Jähriger aus Aletshausen war am frühen Sonntagmorgen mit Fahrzeug und Anhänger unterwegs zu seiner Angebeteten, um ihr ein Maiele zu stellen. Bei einer Verkehrskontrolle auf der Kreisstraße A4 stellte die Polizei fest, dass er die Fahrzeugkombination von Zugfahrzeug und Anhänger gar nicht fahren darf, da sie für seine Fahrerlaubnisklasse "B" eine zu hohes zulässiges Gesamtgewicht hat. In der Vergangenheit gab es laut Polizei öfter Fälle, in denen Fahrzeugführer aus ähnlichen Gründen ohne gültige Fahrerlaubnis unterwegs waren.

Ein zweiter Maiele-Steller bekam in Ustersbach auf dem Weg zu seiner Freundin Probleme, als die Polizei bei ihm einen Alkoholwert von 0,92 Promille feststellte. Der Polizei zufolge gab der Fahrer bei der Kontrolle an, zuvor nur "ein Bier" getrunken zu haben. Die Folge für den 31-Jährigen sind ein Bußgeld von 500 Euro und ein einmonatiges Fahrverbot. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X