Region: Augsburger Land

Sperrung der A 8: Drei Verletzte und 175 000 Euro Schaden bei Unfall zwischen Zusmarshausen und Burgau

Drei Personen wurden bei dem Unfall leicht verletzt und im Anschluss ins Krankenhaus gebracht.

Aufgrund eines Unfalls zwischen Zusmarshausen und Burgau ist es am Montagabend ab 18.25 Uhr auf der A 8 in Fahrtrichtung Stuttgart zu Verkehrsbehinderungen gekommen. Zeitweise musste die Autobahn komplett gesperrt werden. Bei dem Auffahrunfall wurden insgesamt drei Personen verletzt.

Um 18.25 Uhr fuhrt ein 43-Jähriger am Montagabend auf der A 8 in Richtung Stuttgart auf dem linken der drei Fahrstreifen. Zwischen den Anschlussstellen Zusmarshausen und Burgau platzte an seinem Wagen ein Kühlmittelschlauch, was zu einer starken Dampfentwicklung im Fahrgastraum führte. Die Sicht des 43-Jährigen sei derart eingeschränkt gewesen, dass er auf dem linken Fahrstreifen anhalten musste.

Ein 49-Jähriger, sowie ein weiterer 63-Jähriger Fahrer erkannten die Situation und reduzierten ebenfalls ihre Geschwindigkeit. "Der 48-jährige Fahrer eines weiteren Fahrzeugs erkannte die Situation zu spät und fuhr auf das Fahrzeug des 63-Jährigen auf, der dadurch mit dem vor ihm befindlichen Pkw des 49-Jährigen kollidierte. Das Fahrzeug des 63-Jährigen geriet durch die Kollision ins Schleudern und prallte letztlich gegen einem Sattelzug, der sich auf dem rechten Fahrstreifen befand", beschreibt die Polizei den Unfallhergang. Insgesamt wurden bei dem Unfall drei Personen leicht verletzt. Sie wurden zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht.

Autobahn mehrere Stunden gesperrt

Während der Räumung der Unfallstelle wurde die Autobahn A 8 zeitweise komplett gesperrt. Um 22.45 Uhr konnte sie dann wieder freigegeben werden. Der Verkehr musste der Anschlussstelle Zusmarshausen ausgeleitet werden. Die gesamte Schadenssummer beziffert die Polizei mit175 000 Euro. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X