bayerische kammerphilharmonie | Sonderkonzert zum Reformationsjubiläum

LeserReporter Sebastian Kochs aus Gersthofen
Freitag, 27. Oktober 2017 - 20:00

Altbekannte Werke in ganz neuem Licht und eine Uraufführung
Dass die BAYERISCHE KAMMERPHILHARMONIE altbekannte Werke in ganz neuem Licht überraschend und aufrüttelnd präsentieren kann, beweist das Ensemble immer wieder, zuletzt im Oktober in der Stadthalle.

JOHANNES BRAHMS war ein radikaler Komponist, der von jedem Thema, jeder Melodielinie, jedem Teil seiner Kompositionen absolute Wahrhaftigkeit und zeitlose Gültigkeit verlangte. FELIX MENDELSSOHNBARTHOLDY verband so in seiner für den Konzertsaal geschriebenen Reformationssinfonie weltlichen Orchesterklang mit sakraler Feierlichkeit und triumphierendem Glaubensbekenntnis.

RICHARD DÜNSER, der bereits im März 2016 sehr erfolgreich mit der bayerischen kammerphilharmonie und dem Silver Garburg Klavierduo eine Uraufführung in Augsburg verwirklichte, ist eingeladen, für das Sonderkonzert eine besondere Musik zur Thematik „Reformation“ zu schreiben.

Infos & Tickets HIER

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben


X