Besondere Premiere im Abraxas.

Freier Mitarbeiter Hans Blöchl aus Augsburg-Lechhausen
Donnerstag, 6. April 2017 - 19:30

Die neu gegründete Theaterformen "EIGEN&ARTIG" feiert Premiere. Am 6. April präsentieren sie im Kulturzentrum an der Sommestraße 30 das Stück "The Clean House", eine poetische Tragikomödie über die Absurdität des Lebens, geplatzte und neue Träume, die Liebe und das Sterben - und die Suche nach dem perfekten Witz.
Im Stück der amerikanischen Autorin Sarah Ruhl begegnen sich fünf Personen mit ihren Lebensentwürfen in einem witzigen und manchmal schmerzhaften Chaos der Ereignisse. Die Personen schwanken zwischen dem Versuch, ihre Vorstellungen umzusetzen, und der Spontaneität des Lebens. Die eigenwilligen Charaktere und ihre teilweise absurden Handlungen machen das Stück zu einer unterhaltsamen und berührenden Poesie über das Leben und seine Endlichkeit. The Clean House wurde 2004 am Yale Repertory Theatre in Conneticut uraufgeführt und wird seitdem an zahlreichen amerikanischen und internationalen Bühnen gespielt. 2004 erhielt Sarah Ruhl für das Stück den Susan Smith Blackburn Prize, 2005 wurde es für den Pulitzer Preis nominiert. Die Autorin lebt in New York.

Mehr zum Thema

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben


X