FfIMA V - 5. Festival für improvisierte Musik Augsburg

Als StaZ-Reporter berichten Vereine, Organisationen und Privatpersonen. Jeder kann mitmachen.

Unglaublich! Das Festival für Improvisierte Musik Augsburg begeht 2020 tatsächlich sein erstes kleines Jubiläum. Fünf Jahre FfIMA – ein Grund zum feiern! Dies wird geschehen gemeinsam mit einem bunten Stelldichein verschiedenster improvisierender Künstler aus den Sparten Klassik, Jazz und Elektronik. Und eines kann man jetzt schon versprechen: Es wird wild mit:

FREEMODALJAZZTHING: Eine Mutter der Augsburger Improszene. Kay Fischer & Christian Buss (sax), Andi Rosskopf (g), Girisha Fernando (b), Kilian Buehler (dr).
THE FFIMA STRING QUARTET: Weltpremiere. Verena Marisa & Bettina Behm (v), Juri Kannheiser (vc), Joseph Warner (db).
COLOSSUS OF THE ROAD: Elektroakustische Improvisationsmaschine. Tom Simonetti (dr, elec), Leo Hopfinger (b, elec), Tobias Laemmert (g, elec).
CONCRETE^4: Harte Schale, weicher Kern. Eric Zwang-Eriksson & Tilman Herpichböhm (dr), Norbert R. Stammberger & Jan Kaiserwetter (reeds).

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben


X