Gedanken zu Maria Himmelfahrt

LeserReporter Ralf Gössl aus Gersthofen
Dienstag, 15. August 2017

Der Titel "Maria Himmelfahrt", der in der Umgangssprache gebräuchlich ist, drückt nur ungenügend und auch etwas missverständlich aus, was wir an diesem Tag feiern. "Mariä Aufnahme in den Himmel" - wie es offiziell heißt - ist ein sommerliches Osterfest, eine konkrete Auswirkung von Ostern auf Maria und damit auf uns alle. Gott hat am gekreuzigten und auferstandenen Jesus gezeigt, dass er größer ist als der Tod. Unser Sterben ist wie eine Metamorphose - eine Umgestaltung - in ein neues Leben. Deshalb schauen wir voller Hoffnung auf Maria, die in dieser Fülle des Lebens bei Gott angekommen ist.

In unserer Pfarreiengemeinschaft feiern wir am Dienstag, 15. August 2017, folgende Gottesdienste

• um 08.30 Uhr einen Festgottesdienst in Maria, Königin des Friedens.
• um 10.15 Uhr einen Festgottesdienst in St. Jakobus.
In beiden Gottesdiensten findet die Kräutersegnung statt. Die Kräuter sind Zeichen der Heilung und des Lebens. Mit ihrer Farbenpracht zeigen sie die Fülle des Sommers an und deuten hin auf die Vollendung der Schöpfung bei Gott.

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben


X