Gitarrenduo: zeitgenössische Klassik aus Lateinamerika in der Sonntagssoiree

Als StaZ-Reporter berichten Vereine, Organisationen und Privatpersonen. Jeder kann mitmachen.
Sonntag, 12. November 2017 - 16:30

„Klang – Raum – Gott“, die Sonntagsmusik in der Oberhausener Kirche St. Joseph bietet einmal monatlich Ruhe im Alltag und Gottesbegegnung durch Musik. Am 12. November verzaubern Gerlinde Knoller und Alexander Härning mit Solo- und Duo-Musik für klassische Gitarren.

Aus dem Stammland der klassischen Gitarre, Lateinamerika, werden die meisten Stücke zu hören sein. Härning und Knoller stellen dabei die wichtigsten zeitgenössischen Gitarrenkomponisten vor: den Kubaner Leo Brouwer, Sebastião Tapajós aus Brasilien sowie die Argentinier Jorge Cardoso und Máximo Diego Pujol. Die Milonga Cardosos, die das Gitarrenduo in der Version für zwei Instrumente spielt, ist eines der bekanntesten Gitarrenstücke der modernen Klassik.

Stücke aus der Renaissance, ursprünglich für die Laute geschrieben von Thomas Robinson und der Frühromantik, komponiert vom Italiener Ferdinando Carulli, ergänzen das Programm.

Musik als Wegbereiter für einen offenen Geist und innere Ruhe, beides Voraussetzung für das Zwiegespräch mit Gott, ist das Angebot der Konzertreihe, die von Stadtpfarrer Karl Mair initiiert wurde. „Klang – Raum – Gott“ bietet eine Möglichkeit, im stressigen Alltag zur Ruhe zu kommen. Die Musik genießen dürfen alle, unabhängig davon, ob sie sonst den Gottesdienst besuchen. Im Laufe des Jahres sind in der Sonntags-Soiree Musiker und Ensembles unterschiedlicher Genres und Stile zu hören.

Der Eintritt ist stets frei, über Spenden zugunsten der Kirchenmusik und der Musikförderung von Seiten der Pfarreiengemeinschaft freut sich das Organisatorenteam.
Die Konzerte finden einmal monatlich, immer am zweiten Sonntag, um 16.30 Uhr in der Pfarrkirche St. Joseph, nahe der Wertachbrücke, statt.

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben


X