Ich grolle nicht - Heinrich Heine

StaZ-Reporter Jürgen Scholz aus Schwabmünchen
Als StaZ-Reporter berichten Vereine, Organisationen und Privatpersonen. Jeder kann mitmachen.

Ein Wort-Bild-Musik Projekt von Lothar Zull im Kunsthaus Schwabmünchen beschäftigt sich mit Leben und Werk von Heinrich Heine (1797–1856), einem der bedeutendsten deutschen Autoren. Als Lyriker und Schriftsteller gilt er als Vollender und Überwinder der deutschen Romantik. Als Journalist begründete er moderne literarische Formen wie das Feuilleton. Er prägte die deutsche Sprache nachhaltig, machte die Sprache des Alltags lyrikfähig und entwickelte erstmals aus Reiseberichten, Zeitungsartikeln und Feuilletons künstlerische Kleinode.
Seine scharfe Kritik an sozialen und politischen Verhältnissen machte ihn zu einem Hauptvertreter der Literatur des Vormärz. In Deutschland mit strenger Zensur und Publikationsverbot belegt, lebte er ab 1831 im französischen Exil. Zu seinen bekanntesten Werken gehören das „Buch der Lieder“ sowie „Deutschland. Ein Wintermärchen“.
Mitwirkende: Michaela Wolf (Vortrag), Jürgen Scholz (Klavier), Nicola Fernholtz und Joachim Stork (Gesang) sowie Lothar Zull (Projektionen)
Eintrittskarten sind im Vorverkauf bei der Buchhandlung Schmid, Schwabmünchen, Tel. 08232 71952, zu erhalten.

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben


X