Der Kampf ums Isental - Wie eine Autobahn Natur, Heimat und Lebensqualität zerstört

LeserReporter Wolfhard von Thienen aus Mering
Dienstag, 20. April 2021 - 19:00 - 21:00

Ein Online-Vortrag von Heiner Müller-Ermann am 20. April, 19 Uhr

Über 30 Jahre lang kämpften eine Bürgerinitiative und ihr Sprecher Heiner Müller-Ermann gegen den Bau der Autobahn A94 durch das landschaftlich schöne Isental. Dabei sprachen sich sogar alle Fachbehörden gegen dieses Projekt aus, denn mit einem Ausbau der B12 über Mühldorf gab es eine viel bessere Alternative.

Es ist traurig, aber die A94 wurde trotz des großen Widerstandes der Zivilgesellschaft letztendlich fertiggestellt und damit einer der schönsten Naturräume Bayerns zerstört. Aber war der Widerstand wirklich erfolglos?

Der Verein AKO - Alternative Konzepte für Mobiolität e.V. aus Mering glaubt „NEIN - denn dieses Projekt hat gezeigt, wie wahnwitzig die deutsche Verkehrspolitik ist, die auf das Autofahren und auf den Bau von Autobahnen fixiert ist. Der CSU-Bundesverkehrsminister Scheuer verfolgt immer noch trotz den bereits spürbaren Folgen des Klimawandels stringent diese Verkehrspolitik. NEIN - weil durch dieses Projekt das öffentliche Bewußtsein dafür geschärft wurde, dass wir für den Erhalt unserer Natur und Heimat kämpfen müssen. NEIN - weil es inzwischen bundesweit zahlreiche Bürgerinitiativen gegen vergleichbare Projekte gibt und diese aus den Erfahrungen mit der Isental-Autobahn lernen können. Und die aktuelle COVID-19-Pandemie zeigt uns um so mehr, wie dringend wir naturnahe Lebensräume benötigen" so der Vorsitzende des Vereins Wolfhard von Thienen in der Presseankündigung des Vortrags.

Der Verein freut sich, mit Heiner Müller-Ermann den langjährigen Sprecher der Bürgerinitiative gegen die Isental-Autobahn für einnen Online-Vortrag gewonnen zu haben. Er wird aus erster Hand berichten, was es bedeutet, sich für Natur und Heimat und gegen Umweltzerstörung in Bayern einzusetzen. "Mit der Osttangente droht der Region am Lech im Osten Augsburgs das gleiche Schicksal wie dem Isental. Wir werden im Vortrag eine ganze Reihe praktischer Tips für unsere Einsatz gegen die Osttangente bekommen. Und natürlich auch zu Fragen, wie wir politisch und rechtlich vorgehen können" meint von Thienen.

Anmeldung erbeten per Mail an info@ako-mobilitaet.de

Zugangsdaten werden auf der Homepage des Vereins am Veranstaltungstag veröffentlicht www.ako-mobilitate.de.
 

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

Neueste Kommentare

an der Wertach bei Bobingen
4 Tage 22 Stunden
an der Wertach bei Bobingen
6 Tage 14 Stunden
Vollmond mit Taube
2 Wochen 4 Tage
Vollmond mit Taube
2 Wochen 5 Tage
Goldfische tummmeln sich im Teich in Aystetten
3 Wochen 22 Stunden


X