Konzert: Shut up and listen

Samstag, 1. Juli 2017 - 20:00

Der Jugendchor Schwabmünchen hat sich zu einem beachtlichen Ensemble gemausert, und ist inzwischen auch fähig, alleine ein Konzert zu bestreiten.
Mit dem Song „Fly away , little bird“ (Flieg, kleiner Vogel) wurde dieses „flügge-werden“ auch in der Musik sinnfällig. Bisher wurde für die Konzerte des Chores immer ein Partner gesucht, aber diesmal wagte es der Chor ganz alleine, und dieses Konzept gelang sehr gut. Unter der Leitung des Schwabmünchner Kirchenmusikers Stefan Wagner, der auch moderierend durchs Konzert führte, zeigte der Chor einige Facetten seines Könnens – die geistliche Musik wurde in diesem Konzert ja nur kurz gestreift. So ging es im Programm am Anfang um nicht erfüllte Liebe, und der Jugendchor interpretierte dazu die bekannten Titel „Stay“, „Chasing cars“ und „Wie kann es sein?“ (von den Wise Guys). Aber die jugendlichen Sänger haben erkannt, dass man alle Gefühle besser mit Musik ausdrücken kann, und so wollten sie dem Publikum natürlich das Glücksgefühl nicht vorenthalten. Musik macht glücklich, und dieses ließ der Chor auch in der Interpretation des Titels „Just sing it“ zu spüren, einem wahren „Feel-Good-Song“, der geradezu übersprudelt von der Lebensfreude und der Lust am Musizieren der Jugendlichen. Am Schluss gab es noch einen Kleiderwechsel, der Chor präsentierte sich in seinen selbst gestalteten Chorpullis mit der Aufschrift „Shut up and listen“. Das zahlreich erschienene Publikum war begeistert, und forderte vehement eine Zugabe ein: Mit „Shut up and dance“ erklärte sich auch die Aufschrift auf den Chorpullis und das Motto des Konzertes, „Shut up and listen“. Der Jugendchor Schwabmünchen ist unter der Leitung von Stefan Wagner zu einem beachtlichen Ensemble herangewachsen. Dies bezeugten etliche a-cappella gesungene Chorsätze. Bei den anderen Chorliedern agierte wie immer im Hintergrund und sehr zuverlässig Ruth Doerfler am Klavier.

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben


X