Konzerte: Nordischer Ton und Leipziger Schule im Rokokosaal Augsburg

Mittwoch, 25. Januar 2017 - 18:00

Als „genialsten unter den jüngern Musikern, einen ganzen Meister“ titulierte Robert Schumann seinen dänischen Komponistenfreund Niels Wilhelm Gade. Aus Anlass des 200. Geburtstags Gades lädt das Leopold-Mozart-Zentrum der Universität Augsburg für den 25. Januar 2017 zu einem kammermusikalischen Abend in den Rokokosaal der Regierung von Schwaben ein. Die Einführung beginnt um 18.00 Uhr, das Konzert selbst eine Stunde später. Das Leopold-Mozart-Zentrum der Universität Augsburg zeichnet anlässlich des 200sten Geburtsjahres Niels Wilhelm Gades dessen reichen kompositorischen Lebensweg in acht kammermusikalischen Stationen nach, beginnend mit den frühen „Nordischen Tonbildern“ für vierhändiges Klavier von 1842, über Liedvertonungen Andersens und Eichendorffs, den gewichtigen Instrumentalwerken wie der zweiten Violinsonate, dem zweiten Klaviertrio und den „Fantasiestücken“ für Klarinette und Klavier bis hin zu den späten „Aquarellen“ für Klavier solo von 1881.

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben


X