Wie schützen wir uns und unsere Kinder vor Sucht?

Als StaZ-Reporter berichten Vereine, Organisationen und Privatpersonen. Jeder kann mitmachen.
Dienstag, 24. Mai 2022 - 18:00 - 19:30

Das Bildungsprogramm „Familie leben“ der St. Gregor-Jugendhilfe bietet am Dienstag, 24. Mai, von 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr den Austausch mit Sozialarbeiterin und Suchttherapeutin Sabine Schmidt von der Suchtfachambulanz Dillingen zum Thema: Wann wird aus Genuss „Sucht“ oder „Abhängigkeit“? Dabei geht es vor allem darum, sich selbst und seine Kinder zu schützen und wer bei Fragen und Problemen fachliche Hilfe anbietet. Mögliche Fragestellungen sind beispielsweise: „In der Clique meiner Tochter trinken alle Alkohol – ich mache mir Sorgen“, „Mein Sohn sitzt nur noch am PC – ist er abhängig?“ oder „Ohne Handy fühle ich mich ganz unwohl – habe ich ein Suchtproblem?“. Veranstaltungsort ist das Familienbüro Wertingen, Josef-Frank-Straße 3, das Angebot ist kostenlos. Anmeldung bitte bis spätestens 18. Mai telefonisch unter (0 82 72) 99 32 973 oder per Mail an fbw@st-gregor.de. Eine Rückmeldung erfolgt nur bei Kursabsage.

Mehr zum Thema

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben


X