Theater: Dauerbrenner „Brandner Kaspar“ – Lesetheater

Montag, 29. Mai 2017 - 19:00 - 22:00

„Das wahre Leben. I hab’s gesehn. Es is unendlich wahr und gut dorten. I derf ja net ’nei. Im Paradies brauchen s’ koan Boanlkramer – so schön is’s da!“
Wo dieses Stück gespielt wird, sind die Vorstellungen schnell ausverkauft: „Der Brandner Kaspar und das ewig` Leben.“ Auf hohem komödiantischen Niveau vermittelt dieses Theaterstück von Kurt Wilhelm aus dem Jahr 1975 – basierend auf der Urfassung von Franz von Kobell aus dem Jahr 1871 - eine Glaubensaussage, die viele Menschen berührt – und die sie nicht oft genug hören können: Das Leben nach dem Tod gibt es wirklich, und es ist unvorstellbar schön im (bayerischen) Himmel.
Bei dieser Abendveranstaltung werden ausgewählte Passagen des Stückes miteinander gelesen – spontan und mit verteilten Rollen. Abwechselnd zu diesen Leseeinheiten findet ein Austausch darüber statt, welche Bedeutung diese Geschichte für die einzelnen Teilnehmer hat, welche Widersprüche sich evtl. regen und was es für ein Gefühl ist, in einer dieser Rollen zu schlüpfen.
Willkommen sind sowohl Fans und Kenner des „Brandner Kaspar“ als auch Neugierige, die ihn auf diese Weise kennen lernen möchten. Wichtig für die Teilnahme ist die Bereitschaft, vor und in der Gruppe wort- und dialektgetreu vorzulesen (der Text wird mittels Laptop und Beamer auf eine Leinwand projiziert).

Referent/in: Martina Biberacher

Eine Anmeldung bis Montag, 22. Mai, ist erforderlich unter:
Telefon: 0821/44096-0, Fax: 0821/44096-40
email:haus.tobias[at]bistum-augsburg[dot]de

Bürozeiten:
Montag bis Freitag, 8.30 - 12 Uhr
Montag bis Donnerstag 13.30 bis 16 Uhr

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben


X