Vortrag: Hunger nach Anerkennung - Weiblicher Narzissmus

Dienstag, 4. April 2017 - 19:30

Untersuchungen zeigen, dass zahlreiche Frauen unter einem instabilen Selbstwertgefühl leiden. Oft schwankt ihre Selbsteinschätzung zwischen großartig und minderwertig. Nach außen zeigen sie eine intakte, selbstbewusste Fassade, hinter der sich jedoch eine verletzte, unsichere Persönlichkeit verbirgt. Durch Leistung, Perfektionismus und Attraktivität soll der Selbstwertmangel ausgeglichen und ein Idealbild angestrebt werden. Dadurch wächst jedoch die Selbstentfremdung und verkümmert den Kontakt zur eigenen Emotionalität und Bedürfnislage.
Die Referentin Dr. Bärbel Wardetzki beschreibt, wie Frauen unter ihren Selbstzweifeln leiden und was sie tun können, um zu ihrem wahren Selbst und zu mehr Lebensqualität zu finden.

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben


X