Vortrag: Meterstab fürs Weltall

Mittwoch, 5. Juli 2017 - 19:00

Der nächste Stern ist knapp vier Lichtjahre entfernt. Woher wissen wir das eigentlich so genau? „Einen Meterstab können wir hier nicht anlegen“, meint Ingo Blechschmidt, der in seinem Vortag auf die indirekten Methoden eingehen wird, die stattdessen bereits seit der Antike verwendet wurden, um die Größe der Erde sowie die Entfernungen zu Mond, Sonne und Planeten verblüffend genau zu bestimmen. Heutige Messmethoden ermöglichen eine Entfernungsbestimmung bis an die Grenze des beobachtbaren Universums und lassen Rückschlüsse über seine Natur zu. Statt Formeln und Rechnungen begleiten Bilder und anschauliche Gedankenexperimente den Vortrag.

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben


X