WEGMARKEN – Fotoausstellung mit Werken von Jochen Eger ab 11. Juli im diako

Profilbild von
StaZ-Reporter Sandra Feneberg
Als StaZ-Reporter berichten Vereine, Organisationen und Privatpersonen. Jeder kann mitmachen.
Dienstag, 11. Juli 2017 - 18:00

Eine besondere Ausstellung ist ab dem 11. Juli im diako in Augsburg unter dem Titel „Wegmarken“ zu sehen: Urbane Fotografie des Aystetter Fotografen Jochen Eger. Für ihn ist das Gewöhnliche von großer Bedeutung. Zu sehen sind daher Aspekte eines städtischen Alltagslebens mit Gegenständen, Zeichen und Plätzen. Der Betrachter aber wird sich nicht nur die Frage nach dem „wo kann das sein?“ stellen - nach der vorgefundenen städtischen Wirklichkeit. Er wird sich auch fragen, was diese Wirklichkeit eigentlich ausmacht. Die ausgestellten Arbeiten sind 2015 und 2016 in Augsburg und Neusäß entstanden.
Die Vernissage findet statt am 11. Juli, 18 Uhr, im Restaurant zeit.los, Frölichstraße 13, 86150 Augsburg. Die Ausstellung ist bis Ende September von Montag bis Samstag von 10 bis 21 Uhr zu sehen.

Mehr zum Thema

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben


X