Weibliche Genitalverstümmlung in Deutschland

StaZ-Reporter Cynthia Matuszewski
Als StaZ-Reporter berichten Vereine, Organisationen und Privatpersonen. Jeder kann mitmachen.
Samstag, 25. November 2017 - 18:00

Anfang 2017 wurde die erste Studie zum Thema weibliche Genitalverstümmelung in Deutschland veröffentlicht. Im Vortrag präsentieren die Forscherinnen Dr. Isabelle Ihring und Frauke Czelinksi die Ergebnisse ihrer Studie.
Über die reine Faktenlage hinaus geht es auch um weitergehende Perspektiven zum Umgang mit diesem schwierigen Thema. Mit Zitaten aus der Studie und Ausschnitten aus dem Film „Mein blaues Licht“ geben die Referentinnen Einblicke in die Lebensrealität von Frauen, die von weiblicher Genitalverstümmelung und ihren weitreichenden Folgen betroffen sind, und verleihen ihnen dadurch eine Stimme.

Die Veranstaltung richtet sich an alle, die im beruflichen Kontext mit (potentiell) Betroffenen konfrontiert sind und alle darüber hinaus Interessierten. Im Anschluss gibt es einen kleinen vegetarischen Imbiss, der zum Austausch einlädt.

Veranstalterinnen: TERRES DES FEMMES Städtegruppe Augsburg und Gleichstellungsstelle der Stadt Augsburg in Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft Augsburger Frauen (AAF), dem Aktionsbündnis zum Internationalen Tag „NEIN zu Gewalt an Frauen“ und Tür an Tür e.V..

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben


X