Im Westendorfer Musikverein geht’s gruselig zu

LeserReporter Anton Niedermaier aus Westendorf
Dienstag, 31. Oktober 2017 - 18:00

Die letzte Musikprobe im Oktober gestaltete der Musikverein Westendorf mit seinem Nachwuchs unter der Leitung von Florian Wiedemann im Halloween-Stil. Jeder Jungmusiker durfte verkleidet kommen – die drei besten Kostüme hatten die Chance auf eine Prämierung. Das Westendorfer Pfarrheim wurde gruselig mit Kürbissen, Spinnen und Gespenstern geschmückt – für das passende schummrige Licht wurde ebenfalls gesorgt. Zu Beginn gab es eine schaurige Kinderbowle, aus der bereits „Würmer“ und „Hände“ hervortraten. Auch der musikalische Teil durfte bei der Probe nicht fehlen. Die Musikanten übten für ihren Auftritt an Sankt Martin, bevor es zur Kostümshow kam. Jedes Skelett, Teufelchen, Mumie etc. präsentierte sich auf dem Laufsteg. Die besten drei Kostüme bekamen Preise in Form von Süßigkeiten und Gutscheinen. Mit einer leckeren Pizza wurde die Halloween-Musikprobe abgerundet.
Bilder: Alexander Hladky; Text: Claudia Niedermaier

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben


X